Was ist Hyaluron?

Hyaluronsäure ist eine gelartige, durchsichtige Flüssigkeit, die von unserem Körper selbst hergestellt wird. Sie ist wichtiger Bestandteil unseres Bindegewebes. Was sie für die Kosmetik so interessant macht, ist die Eigenschaft, dass sie sehr große Mengen Wasser binden kann – bis zu sechs Liter pro Gramm Eigengewicht. Leider nimmt mit den Jahren das Hyaluron in unserer Haut nach und nach ab. Mit der Folge, dass ihre Spannkraft nachlässt, sie trockener wird und aus Fältchen Falten werden. Doch dagegen kann man etwas tun: Pflegeprodukte mit Hyaluron wirken diesen Hautveränderungen entgegen.

Hyaluronsäurehaltiges Gewebe ist sehr druckbeständig. Ein bekanntes Beispiel ist der Nucleus pulposus, der Gallertkern der Bandscheiben, der Hyaluronsäure enthält und so große Teile des Körpergewichts tragen kann. Die Hyaluronsäure ist außerdem Hauptbestandteil der Gelenkflüssigkeit und wirkt als Schmiermittel bei allen Gelenkbewegungen. Außerdem kommt Hyaluronsäure zum Beispiel in der Lederhaut vor und sorgt so auch für die Straffheit der Haut.

Mit dem Alter kommt es zu einer deutlichen Abnahme des Hyaluronsäuregehaltes der Haut. Das führt zusammen mit dem jetzt ebenfalls einsetzenden Kollagenabbau zum Verlust des zwischen den Hautzellen liegenden Füllmaterials. Die Lederhaut verliert Volumen und schrumpft. Die Folge: Falten entstehen.

Alleskönner Hyaluronsäure mit Sofort- und Langzeitwirkung

Das Natriumsalz der Hyaluronsäure wird in der Kosmetik als Wirkstoff in Pflegepräparaten eingesetzt und wirkt hier vor allem aufgrund seiner sehr effektiven Feuchtigkeitsspeicherung. Wegen der starken Wirkung genügen bereits sehr geringe Dosierungen ab circa 0,1 Prozent, um eine sofortige Glättungswirkung zu erzielen. Andere Inhaltsstoffe sollen die hauteigene Hyaluronsäureproduktion anregen, was ebenfalls zu einem faltenauffüllenden Effekt führen kann.

Hyaluronsäurepräparate werden auch zur Faltenunterspritzung oder zum Aufspritzen der Lippen (Vergrößerung) verwendet. Dazu verwendet man meist ein zähes Gel aus langkettigen Molekülen, das vom Körper sehr langsam abgebaut wird. Neue Tests zeigen, dass durch Hyaluronsäure-Injektionen nicht nur eine Sofortwirkung erzielt, sondern auch, dass zusätzlich die Kollagensynthese angeregt wird. (Quelle www.gesundheit.de)

Bei unseren Hyaluron Gesichtsbehandlungen setzen wir 100% reines, bi-molekulares Hyaluron ein und arbeiten es mit galvanischem Strom tief in die oberen Hautschichten ein.